Utopie

Kapitalismus vs Klima

Wir haben für euch Argumente gegen den Klimawandel zusammengestellt. Dafür gibt es Ausschnitte von Reden und Vorträgen von Greta Thunberg, Scientists 4 Future und Rezo.

Block 89 vs Deutsche Wohnen

Block 89 vs. Deutsche Wohnen: besetzen, enteignen, selbstverwalten

Wir sprechen mit drei BewohnerInnen von Block 89 über gemeinschaftliches selbstverwaltetes Wohnen, ihren Weg von der Besetzung in den 80ern in den Besitz der Deutschen Wohnen, die Kampagne Deutsche Wohnen und co. enteignen, wie man mit NachbarInnen ins Gespräch kommt und sich gemeinsam gegen Eigentümer wehren kann und wie es um die jüngsten Besetzungsversuche in Berlin steht.

mietenwahnsinn.info , twitter.com/block89x , dwenteignen.de/sich-wehren/ , besetzen.noblogs.org

Mukke: Grips Theater – Meins oder Deins / WTG – Schadenfreude / Tapete – Clickbait Politiker; Von Freiheit nicht genug / Lena Stoehrfaktor – Lauf der Dinge / PTK – Anti Turista 2 / Disarstar – Kapitalismus

Links leben mit Kindern

Der neue Blog „Links leben mit Kindern“ versammelt Autor*innen, die in linken Lebenszusammenhängen (Hausprojekte, WGs) eine Alternative zur Kleinfamilie wagen: Eine zweite Mutter, getrennt wohnende Liebespaare mit Kind in WGs, zwei Freundinnen, die zusammen Mütter werden wollen, Alleinerziehende, die dann doch lieber zurück in die eigene Wohnung flüchten und vieles mehr. Wir sprechen mit Ana und Lu über ihre schönen, anstrengenden, frustrierenden, bereichernden Erfahrungen, über die Ansprüche der ersehnten Care Revolution und die rauhe Wirklichkeit.

linkslebenmitkindern.org

Gelebte Utopie in Rojava?

LCM_Cover.indd

In Rojava haben die Menschen trotz widrigster Umstände – Bürgerkrieg, IS, Angriff des türkischen Staates – begonnen, sich in Rätestrukturen zu organisieren und notgedrungen auch eigene militärische Selbstverteidigungsstrukturen aufzubauen. Wie die gesellschaftliche, demokratische Transformation verfolgt wird, ohne dass die fortschrittlichen Perspektiven einer militärischen Logik geopfert werden, beschreibt Peter Schaber (Lower Class Magazine). Er teilt seine Erlebnisse mit uns, die er monatelang vor Ort im Alltag aber auch in den militärischen Selbstverteidigungsstrukturen gemacht hat.

Gesundheitskollektiv statt Arztpraxis

Nach der Revolution – Streifzüge durch mögliche Gesellschaften

Teil 4 – Gesundheitskollektiv statt Arztpraxis

Linke Menschen sehnen sich nach einer tiefgreifenden gesellschaftlichen Veränderung, nach Revolution im breitesten Sinne des Wortes. Wenn es aber nicht mehr nur um Abwehrkämpfe gegen Rassismus, Sexismus, Armut und andere kapitalistische Schweinereien geht, sondern ums Gestalten, dann fehlt uns die Vorstellungskraft dafür, wie eine andere Gesellschaft und der Weg dorthin konkret aussehen könnte. Relativ klar ist für uns, dass politische Parteien und solche Bewegungen, die ihre Bitten an Staat und Regierung richten, es nicht reißen werden. Es geht also um’s Selbermachen.

Das Gesundheitskollektiv Berlin ist angetreten, eine alternative Form der Krankenversorgung im hier und jetzt zu schaffen, die nicht nur sinnstiftend(er) für Ärztinnen, Pflegende und Therapeutinnen ist, sondern Gesundheit/Krankheit ganzheitlich in den Blick nimmt: Wohnumfeld, Lebenslagen der Patienten und politische und soziale Verhältnisse nehmen mit Platz im Behandlungszimmer. Lothar vom GeKo und Kinderarzt berichtet von bestehenden Gesundheitskollektiven in Kanada und Deutschland.

http://www.geko-berlin.de

Mit Commons in den Kommunismus?

d3108fn0-285x231

Nach der Revolution – Streifzüge durch mögliche Gesellschaften Teil 3
Zu Gast im Interview sind Friederike Habermann, neoliberal geschulte und marxistisch belesene Ökonomin, Buchautorin und Verfechterin der Commons-Idee sowie Richard Aabromeit, Autor bei der wertabspaltungskritischen Theoriegruppe und -Zeitschrift Exit! Krise und Kritik der Warengesellschaft. Wir klären, was Commons (Gemeingüter) ausmacht und warum sie der heiße Scheiß sind, wenn es um eine Tranformation zu einer nach-kapitalistischen Gesellschaft geht und wie sie als Modell taugen eine kommunistische Gesellschaft zu organisieren – oder eben nicht. Es gibt Streit, Konsens und ne Menge spannende Ideen.